ausstellungsprogramm kunstverein mistelbach 2017

die ausstellungen sind jeweils samstags und sonntags von 14.00 bis 18.00 bei freiem eintritt geöffnet.

 

03.11. (v) – 26.11. 2017 bogdan maximovici / marinela boicu

12.12. (v) - 07.01. 2018 salon 17

 

Christine Maringer

Biografie:

1951 geboren in Wien
1969-1971 Pädagogische Akademie
1971-1973 Volksschullehrerin
1973-1978 Akademie der bildenden Künste Wien, Konservierung und Technologie, Mag.art.
1983, 1985 Illustrationen für Ausstellungspublikationen
1974-2011 Papierrestauratorin, Wien Museum
seit 2011 als Objektkünstlerin freischaffend tätig
Mitglied des Künstlervereins grenzART Hollabrunn


Ausstellungsbeteiligungen/Symposien:

2017 Didi Sattmann · Christine Maringer; Kunstverein Mistelbach
2017 Erde und Mee/hr; Galerie am Lieglweg, Neulengbach
2017 Rausch – Nüchtern betrachtet… Kunsthaus Obernberg am Inn
2017 Andarono senza Indugio; Centro Arte Lupier, Gardone Val Trompia, Italien
2016 Symposium of Contemporary Art „INAKA ART“, Osaka, Japan
2016 Galerie grenzART on the road, Centro Arte LuPier, Gardone Val Trompia, Italien
2016 Symposium/Ausstellung „Oh, wo blieb mein Sinn? 400 Jahre Shakespeare“; Schüttkasten Harmannsdorf
2016 Mensch.Sein; Gruppenausstellung Galerie grenzART Hollabrunn
2016 Wenn Grenzen verblassen ? When boundaries fade. Galerie ArtWagram Neudegg
2016 Zwischenräume. Christine und Norbert Maringer. Galerie grenzART Hollabrunn
2016 Das Leben ist ein freier Fluss. Eremitage am Kamp, Wegscheid
2016 Wellen ? schlag, Wasserturm, Wien Favoriten
2015 Positionen I/II; Stadtamt Retz
2015 ARTWALK Groß Siegharts
2015 Symposium/Ausstellung „1815 Wiener Kongress – Europa heute“; Schüttkasten Harmannsdorf
2015 Symposium Kunst in der Natur am Wachtberg; Gars am Kamp
2015 Liebe, Lust & Leidenschaft; Galerie grenzART Hollabrunn
2015 Kunst aus Österreich; Galerie Hinter dem Rathaus, Wismar, D
2014 Papier und mehr. Christine und Norbert Maringer; Alte Schmiede, Schönberg am Kamp
2014 Symposium/Ausstellung „Frieden. Istzustand der Gesellschaft“; Schüttkasten Harmannsdorf
2013 Internationale Ausstellung der zeitgenössischen bildenden Kunst; Schloss Bzenec, CZ
2013 Kunstschaffende im Land; Barockschlössl Mistelbach

_Faszination Papier: es ist äußerst fragil und überdauert Jahrhunderte. Man kann es reißen, falten, bemalen, beschreiben, kleben. Christine Maringer interessieren bei ihren Bildern und Objekten aus und mit Papier vor allem anderen Struktur, Rhythmus, Raum, sowie die Verfremdung. Es entstehen zarte Faltbilder aus Japanpapier mit sparsamem Einsatz von Farbe. Naturmaterial, Weggeworfenes, Verlorenes bekommt – in Verbindung mit Papier – eine neue Gestalt, regt zu ungewohnter Sicht auf vertraute Dinge an. In den Schreibbildern und –objekten werden literarische Assoziationen verarbeitet und verdichtet.

 

5

 

6

 

2

 

Didi Sattmann

Biografie:

*1951, Fotokünstler, aufgewachsen in der Steiermark, lebt im Weinviertel, NÖ. Abgebrochenes Studium (Forstwirtschaft, Rechtswissenschaft) und zahlreiche Gelegenheitsjobs, wie Fensterputzer, Stahlkocher, Kranfahrer, Monteur. Ab 1979 zunächst freier Fotoreporter. Heute „konzeptuelle“ Porträts, Reportagen und zeitgeschichtliche Fotodokumentation. Textbeiträge, Performances.


1984 - 2001 Fotograf der Wiener Festwochen
1993 - 2016 fotografische Zeitdokumentation für das Wien Museum/Karlsplatz
Präsenz in öffentlichen und privaten Sammlungen.
Autodidakt mit reichlich Fortbildung (diverse Symposien, z.B. bei Gottfried Bechtold, Bodo Hell, Ulrich Görlich, Heinz Cibulka, El Cabrito/Gomera, Katharina Sieverding, Renate Bertlmann, Carla Bobadilla).
Mehr als 100 Ausstellungen und Beteiligungen

Didi Sattmann setzt sich in seiner fotografischen Arbeit seit langem mit den Fragen der Identität auseinander, aber auch mit den Fallstricken der sogenannten dokumentarischen Fotografie. Eine fotografische Aufnahme ist für ihn nicht Dokument der „Realität“, sondern vielmehr eine augenblickliche, persönliche ANSICHT.

_Ein Foto gilt als Dokument der Realität und steht für die Abbildung von Wirklichkeit. Auch fotografische Porträts erheben diesen Anspruch. – Doch jeder Mensch nimmt für sich eine komplexe, vielschichtige und variable Identität in Anspruch. Eine fotografische Aufnahme kann daher schwerlich dessen „Wirklichkeit“ abbilden, sie zeigt lediglich einen subjektiven Blick des Fotografen auf den Anderen, und sie zeigt bloß eine augenblickliche Sicht.
Mich fasziniert die wahre, von Natur gegebene, allen Menschen jeden Alters innewohnende Schönheit, die es freizulegen gilt. Aber weit mehr noch als das Aussehen, hat mich stets interessiert und berührt, welches Potential hinter der Oberfläche von Menschen zu finden sei, innere Qualitäten, Emotionen, Prägungen, Denkweisen und Haltungen. Diese Suche nach einem „wahrhaftigen“ und stimmigen Bild von anderen Menschen war für mich immer auch eine Auseinandersetzung mit den Fragen des eigenen Daseins und mit meiner Identität als Mann.

 

a

 

4

 

3

 

 

f

nadja hlavka dominique

"poesie der wiederkehr"

5.5. (v) -28.5. 2017

 

ich nehme im gewählten titel für die ausstellung auch bezug auf das jahresthema „stonehenge“ - eine kulturelle stätte mit noch vielen ungeklärten rätseln.
das warten auf die wiederkehr der sonnenwende, des lichts.

bewusst ist das augenmerk auf die klassische ölmalerei gelegt, dem traditionellen verhaftet. die farbigkeit, fein, oft fast monochrom wirkend formuliert, sowie der farbauftrag pastos bis lasierend, ist von prozessen der collage und decollage geprägt, aber weit von dem verständnis einer gegenständlichen historischen ölmalerei entfernt. die bildausschnitte setzten sich lyrisch über den bildrand hinaus fort.
der titel der bilder sind nur eine einleitung, den betrachter zum weitererzählen auffordernd.
die inhalte der diskussion der malerischen zweidimensionalen werke setzen sich fort in den grafiken auf papier und dreidimensionalen objekten aus leinwand, die in der ausstellung gezeigt werden.

 

g

windeseilig

 

b

himmelswasser

 

 

e

karl heinz tritschler

SCHWELLEN_ORT

2.6. - 25.6. 2017

Das Alte Ägypten mit seinen Ritualen und religiösen Kulten richtet den Blick auf den Tod.
Die Schwellensituation verweist auf eine grundlegende Tatsache in der Kunst: auf den Zwischenraum.
Es ist die Notwendigkeit der Zeit, die das Individuum ins Bild, an den Ort der Schwelle stellt, wo das Rätsel aus der Vergangenheit - im ICH - die Antwort findet.

 

c

 

 

barockschlössl

10.03. (v) - 02.04. 2017 chen xi

 

07.04. (v) - 07.05. 2017 ingo vetter / magdalena frey (kabinett: wilma coradello, elsemaria schwarz, sylvia seimann)

 

mzone

5.05. (v) - 28.05. 2017 nadja dominique hlavka

 

02.06. (v) - 25.06. 2017 karl heinz tritschler

 

23.08. (v) - 24.09. 2017 kunstkreis jura neumarkt

 

 

 

ausstellungsprogramm kunstverein mistelbach 2016

Jahresprogramm

Programm mzone

 

 

 

 

ausstellungsprogramm kunstverein mistelbach 2015

die ausstellungen sind jeweils samstags und sonntags von 14.00 bis 18.00 bei freiem eintritt geöffnet.

 

20.2. (v) - 15.3. 2015 franz kaindl | kabinett peter kenyeres

20.3. (v) - 12.4. 2015 josef ramaseder | kabinett eleonore schremser

17.4. (v) - 10.5. 2015 josef schwaiger | kabinett anthea fraueneder

13.5. (v) - 07.6.2015 kv mistelbach | der gedeckte tisch

5.9. (v) - 04.10.2015 isa stein | kabinett gudrun wassermann

30.10. (v) - 22.11.2015 nö kunstvereine

4.12. (v) - 3.1.2016 salon 15

m zone mamuz in kooperation mit stadtgemeinde mistelbach und mamuz

1. 11.04. (v) - 25.05 2015 franz kunz

2. 29.05. (v) - 06.07.2015 pilo pichler

3. 18.07. (v) - 23.08.2015 region 15          

 

ausstellungsprogramm kunstverein mistelbach 2014

14.2. - 9.3.        maria hanl, ewa kaja

14.3. - 6.4.        katharina past (martina marschall und marion szedlacsek – kabinett)

11.4. - 4.5.         veronika dirnhofer, daniel domig (kabinett: sonia sünder)

 9.5. - 1.6.        rumänien (kuratorin mariana ionita)

| mihai albu | ioan atanasiu delamare | luminita avadanei | jenö bartos | maria bogatu | marinela boicu | diana butucariu | lucian butucariu | maria iosub | emilia persu | vasile soponariu | dida spiridon | adrian stoleriu | andreea irina stoleriu | georgescu zaharia |

5.9. - 28.9.        gunter damisch (kabinett: maria riedl)

31.10. - 23.11.   nö kunstvereine

| erhard bail | kirsten borchert | bernhard fellerer | sieglinde ferchner | stefanie holler | anton jessner | gudrun kainz | evi leuchtgelb | rosa roedelius | daniel sommergruber | silvester stöger | ingrid rupp | martin veigl | doris wimmer | rosa wutzl |

4.12. - 31.12    salon 2014

| astrid aigner | ferdinand altmann | wilma coradello | hermine drisa | franziska erntl | günther esterer | elfriede finkes | anthea fraueneder | maria fried | rudolf garber | christine gotschim | gertrud heindl | mariana ionita | jani j. jan | rosa marie krischanitz | helene kukelka | sabine lassnig | helma laumann | maria katharina löbl | maria anita peischl | maria riedl | cornelia rubey | josef schimmer | franz schöfbeck | eleonore schremser | alfred schwammel | elsemaria schwarz | franz schwelle | ernst sedlacek | sylvia seimann | silber sheu | christiana simons | leopold skrabl | markus springer | gottfrieda unger | monika walzer | gudrun wassermann | alfred wimmer | doris wimmer | roman wolf | gottfried „laf“ wurm |

 

ausstellungsprogramm kunstverein mistelbach 2013

08.03.- 31.03. barockschlössl sabine lassnig / helga marian

05.04.- 05.05. barockschlössl landauf ( a, cz,sk )

05.04.-12.05. m zone mzm landauf ( a, cz, sk )

17.05.-09.06. m zone mzm franz josef schwelle

09.07.- 04.08. barockschlössl die entdeckung des weinviertels (gruppenausstellung kv mistelbach)

13.07.-11.08. m zone mzm ferdinand altmann

06.09.-29.09. barockschlössl christian bazant- hegemark und selina de beauclair (im kabinett: maria fried)

29.10.-24.11. barockschlössl manfred makra (im kabinett: doris wimmer)

03.12.-31.12. barockschlössl salon 13 (kv mistelbach)

 

ausstellungsprogramm kunstverein mistelbach 2012

10.01. – 12.02.2012  foto- industriedenkmäler tschechien österreich

31.03. – 22.04.2012 | monika piorkowska/ zekerya saribatur

monika piorkowska
zekerya saribatur
im kabinett: roman wolf

27.04.- 20.05.2012 | joanna gleich
im kabinett: alfred wimmer

25.05.-17.06.2012 | rumänien

08.09.-30.09.2012 | manu froudarakis,  alex klein
im kabinett: rosa marie krischanitz

04.11. -25.11.2012 | günter esterer
im kabinett: astrid aigner

08.12.- 30.12.2012 | salon 12
vernissage: 07.12.18:00 uhr

 

ausstellungsprogramm kunstverein mistelbach 2011

ingrid pröller | 9.4. -1.5. 2011

ingrid pröller-LANDschaffen
ingrid pröllers focus ist über eine von ihr in den letzten fünf jahren entwickelte form auf das umsetzen von natursprachlichkeit in (gemalte) bildsprachlichkeit gerichtet. zahlreiche ihrer „landschaftsstücke“ zeigen ausschnitte von (wildwüchsiger) natur in kleineren bis mittelformatigen bildern, andere laden über bisweilen cinemascope-formatige (breit-)leinwände gleichermaßen zum einstieg ihrer betrachterinnen in das sujet – und damit in die „natur“ – ein. diese großformate sind keine „panoramen“, auch liefern sie keinen blick von oben in weite räume, sondern der blick bleibt stets dicht am „dickicht“ ihrer wälder, baum- und schilfdarstellungen … , um statt eines überblicks den einblick zu gewähren. (lucas gehrmann)

im kabinett: wolfgang sünder

wolfgang sünder wurde 1978 in mistelbach, österreich geboren. er beendete die htl zweig hochbau 1997 mit der matura. er ist verheiratet und lebt in mistelbach.
seine aktive künstlerische tätigkeit begann mit der beschäftigung mit digitaler bildgestaltung und -manipulation bereits in den 90er jahren. die beschäftigung mit nichtdigitalen medien erfolgte ca. ab 2006 mit ersten versuchen in acryl. seine kenntnisse eignete er sich anfangs selbstständig an, später in form von kursen und workshops, sehr oft über die vhs mistelbach. danach sammelte er weitere erfahrungen mit diversen techniken. bevorzugte techniken sind inzwischen drucktechniken - hauptsächlich linolschnitte und radierungen. auch mit holzdruck und monotypien hat er erfahrungen gesammelt. die verwendung der fotografie trägt zur findung interessanter motive sowie zur aufarbeitung von farbverhältnissen/dunkelheiten und dgl. bei.

 

herwig zens | kabinett: ewald trischak | 7.5. - 5.6. 2011

herwig zens
seit 1977 führt der 1943 in himberg/wien geborene maler und grafiker herwig zens das radierte tagebuch. knapp 700 einzelstreifen im format 5 x 40 cm mit bild und texteinträgen dokumentieren leben und alltag des künstlers. von reisen und laufenden projekten bis zum ärger mit studenten und kollegen an der akademie der bildenden künste werden die ereignisse akribisch festgehalten im jahr 2005 druckte kurt zein das komplette tagebuch auf eine speziell angefertigte 40m rolle aquarellpapier. der kunstverein mistelbach stellt die größe druckgrafik der welt neben arbeiten aus dem berg athos-zyklus und aktueller malerei aus. (herbert stadler)

 

mario dalpra | kabinett: ernst sedlacek | 4.9. - 25.9. 2011

mario dalpra geboren 1960 in feldkirch (österreich) lebt und arbeitet in wien und anjuna (indien) als maler, zeichner, bildhauer, musiker, film- und performancekünstler. studium an der akademie der bildenden künste (bei prof. arnulf rainer) in wien.

ernst sedlacek geboren 1930 in laa, nö
autodidakt. mitglied des kunstvereines mistelbach.
teilnahme an mehreren ausstellungen in laa, wien, klement, großrußbach und mistelbach.

 

guido kunert - karl heinz bloyer | 5.11. - 27.11. 2011

guido kunert studierte bildhauerei bei prof. gerda fassl und an der universität für angewandte kunst bei erwin wurm.

versuch dem vorgefundenen material mit möglichst wenig eingriff neue gestalt und bedeutung zu geben, als hätte die natur selbst mit erosiver kraft hand angelegt.
für mein gesamtes künstlerisches arbeiten steht das bemühen um „sapienta“, womit ich erfahren, annehmen, zuhören können meine. ähnlich wie ein gutes gespräch eine bereicherung für beide teile darstellt, versuche ich „zwiesprache“ mit der landschaft zu halten wenn ich sie fotografiere, höre dem stein zu welche form zu geben er mir erlaubt, und hoffe, eventuelle betrachter in diesen intimen, stillen dialog einbinden zu können.

karl heinz bloyer absolvierte die meisterklasse maximilian melcher an der akademie der bildenden künste und die klasse maria lassnig an der hochschule für angewandte kunst. er lebt und arbeitet in gerasdorf

 

salon 2011 | 3.12. 2011 - 1.1. 2012

der kunstverein mistelbach darf zum siebenten mal zur salon-ausstellung im barockschlößl einladen. es handelt sich dabei um eine gemeinschaftsausstellung der künstlerisch tätigen mitglieder. rund 30 jahre engagement für die moderne kunst in den räumen des barockschlößls hat neugierig gemacht, aufgeregt und inspiriert zu eigenem schaffen und so werden es jedes jahr mehr künstler, ob mit ausbildung oder autodidakten, die die lust verspüren, aktiv zu werden und selber ein teil der künstlerischen auseinandersetzung zu sein. auch dieses jahr darf man wieder auf die vielfalt der ausdrucksmöglichkeiten gespannt sein, die von malerei über druck, von skulpturen bis hin zur fotografie reicht.

 

m-zone museumszentrum mistelbach

michael kos | juli, august

michael kos-random noise
kos nähert sich der malerei von der bildhauerei her, man merkt diese provenienz seiner malerei aufgrund ihrer materialität und objekthaftigkeit deutlich an. technisch gesehen entsteht geschlichtete malerei durch eine serielle, lineare anordnung von kartonstreifen, die zuerst stirnseitig bemalt und dann in rahmen zu filigranen montagen zusammengefügt werden. die farbgebung entsteht entweder durch verwendung von acrylfarbe oder nutzt bereits vorhandene druckfarben, bei letzterem kommen maßgeblich landkarten zum einsatz. random noise nennt man das „weiße rauschen“ (beim fernseher) oder eine zufällige geräuschstruktur bei maschinen. der begriff steht künstlerisch für die angestrebte synthese von zufallsparametern und struktureller bild- oder formgebung, wie sie bei der geschlichteten malerei und bei den steinvernähungen von michael kos anzutreffen ist.

 

ausstellungsprogramm kunstverein mistelbach 2010

barockschlössl

franz coufal | judith neumair | 5.03.–4.04.
regina hadraba | 9.04.–2.05.
walter vopava | 7.05.–6.06.
kunstvereinsausstellung | 2.07–25.07
anatol ak | 4.09.–26.09.
stefan osterider | 5.11.–21.11.
salon 2010 | 4.12.2010–2.1.2011.

m-zone museumsquartier mistelbach

virgilius moldovan | katarina sweda | 18.06.–11.07
. 2010; vernissage 18.06.2010 19.00

mzm: alfred biber | 17. 07. 2010 - 29. 08. 2010; vernissage 16.07.2010

sini coreth oman | 15.09–15.10.

 

ausstellungsprogramm kunstverein mistelbach 2009

„viertelmedicus im 30 jährigen krieg“ dr. johann häringhauser [kabinett: agnes waldstein]
vernissage 20.02.09  19h  ausstellung  21.02.-15.03. 09

kunstverein süd ost
vernissage 20.03.09  19h, ausstellung 21.03.-13.04.09 

kleines format kunstsymposium hodonin (cz) 2000-2008
(teilnehmer aus dem weinviertel, südmähren und westslowakei)
vernissage  17.04.09  19h, ausstellung  18.04.-10.05.09

kollaps
wolfgang ellenrieder, alix stadtbäumer, gabriele obermaier, silke witsch, lucia dellefant, anton petz, alle münchen/brd
christian giroux/daniel young - toronto, kanada.
vernissage 15.05.09, ausstellung  16.05-07.06.09

liliana galor (israel) mariana ionita (rumänien/österreich)
vernissage 03.07.09, 18h; ausstellung  04.07.-26.07.09

salon 09  kunstverein mistelbach
vernissage 31.07.09  ausstellung 01.08.-23.08.09

 heliane wiesauer-reiterer/rosa maria plattner
„zwischenräume“  vernissage 05.09.09 19h, ausstellung  06.09.-27.09.09

 desperate artwifes
„auf den leib“  mzm mistelbach, vernissage 05.09.09 17h, ausstellung  06.09.-27.09.09

 „family affairs“ eva hradil u.a.
vernissage  30.10.09  19h, ausstellung  31.10.-22.11.09

ignaz kienast
vernissage 03.12.09,  ausstellung 04.12.-27.12.09

 

ausstellungsprogramm 2008

ad oculos - 8.02 bis 02.03.08

roland böck - 7.03. - 30.03. 2008

karin maria pfeifer [kabinett: edda swatschina] - 5.04. bis 04.05.08

hermann kremsmayer [kabinett: günter esterer] - 10.05. bis 15.06.08

willy puchner|katharina pfusterschmid [kabinett: helga marian] - 6.7. bis 27.7.08

toskana-ausstellung - 2.8. bis 24 .8.08

robert mittringer - 6.9. bis 28.9.2008

franziska maderthaner [kabinett: irene schwarz] - 1.11. bis 23.11.2008

salon 08 die k|v-jahresausstellung - 3.12. bis 28.12.2008

ausstellungsprogramm 2007

rudolf heller (kabinett: alfred hawel) - 24.2.07 bis 18.3.07

andrea bischof (kabinett: monika walzer) - 24.3.07 bis 15.4.07

helmut swoboda - 21.4.bis 13.5.07

heinz cibulka und magdalena frey - 23.5.07 bis 17.6.07

franz josef schwelle und manfred buchinger - 11.7. bis 5.8.07

toscana-ausstellung - 11.8. 07 bis 2.9.07

junge einheimische kunst (mit musik) - 8.9.07 bis 30.9.07

thomas redl - 4.11. bis 25.11.07

salon 07 die k|v-jahresausstellung - 5.12.07 bis 6.1.08

Unser Kunstnet.at-Archiv bietet Information über die bisherigen Ausstellungen:
Literarischer Nachmittag
Kurt Gebauer
Christian Ludwig
Attersee
Jindrich Streit
Vom Tauschhandel zum Euro
ICH DU WIR
Günter Brus
Verdrängt und Vergessen
In Bernstein erstarrt
Lydia Lenzenhofer
Günther Esterer
Kunst und Kunsthandwerk aus Afrika
art /diagonal
Alfred Biber
Stonewashed
Kunst Mistelbach
120 Jahre Weinviertel
Peter Kenyeres - Leben für Bilder
Hannah Stippl
Arulf Rainer
Gabi Lempradl /Hermann Richter
Roma
Grossmann / Straznicki
Daniela Hantsch
Gerald Holzer /Gabriele Schöne
Feilacher /Tragut
Werner Gröger
R O M A
Rudolf Goessl
SCHEIN
Wolfgang Krebs
Elsemaria Schwarz
SALON 05
Friedrich Gradisnik
Johann Julian Taupe
Mariana Ionita
Hannes Mlenek
Sylvia Seimann
Gottfried "Laf" Wurm
Peter Mairinger
SALON 06